Kaufkriterien Steel Dartboards

Für Ungeduldige geht es hier sofort zum Steel Dartboard Vergleich.

 

 

Wenn auch nicht so überwältigend wie bei den Dartpfeilen, so gibt es auch bei den Steel Dartboards eine beachtliche Auswahl an guten Produkten, die auf dieser Seite verglichen werden. Im folgenden werden die Kaufkriterien für die Steel Dartscheiben aus unserem Dartscheiben Test aufgeführt.

 

Material

Professionelle Steeldartscheiben bestehen aus Sisal Naturfasern, die zu einer runden Scheibe zusammengepresst werden. Da Korkscheiben schnell abnutzen und weder im Amateur, noch im Profidart Verwendung finden, wird in diesem Dartscheiben Vergleich lediglich auf die Sisalscheiben, die sogenannten Bristle Boards, eingegangen. Darüberhinaus existieren auch sehr günstige Dartscheiben aus gepresstem Papier. Diese nutzen aber deutlich schneller ab und machen die Dartscheibe schnell unbespielbar, da Pfeile nicht mehr stecken bleiben sondern einfach herausfallen. Finger weg von solchen scheinbaren Schnäppchen!

 

Langlebigkeit

Steeldartscheiben sind Gebrauchsgegenstände, die sich unvermeidbar mit der Zeit abnutzen. Die Unterschiede in der Abnutzung sind allerdings deutlich. Während die durch die Spitzen der Dartspfeile entstehenden Einwurfstellen bei einigen Sisalscheiben auch über lange Benutzungsdauern wieder gut verschlossen werden, bilden sich bei anderen Modellen schneller Zonen, in denen die Dartscheibe ziemlich durchlöchert aussieht. Mit der Zeit verlieren eben diese Dartscheiben ihren Pressdruck so stark, dass die Dartpfeile häufig herausfallen bzw. die Dartscheibe nicht mehr bespielbar ist. Da ein abnehmender Pressdruck bei allen Dartscheiben aufritt, sollte man die Scheibe in regelmäßigen Abständen drehen, um die Beanspruchung gleichmäßig auf die gesamte Scheibe zu verteilen. 

 

Härtegrad

Das verwendete Sisal und der Pressdruck haben auch Auswirkung auf den Härtegrad einer Dartscheibe. "Weichere" bzw. "federndere" Scheiben eignen sich besser für Spieler mit einem eher weichen Wurf (i.d.R. mit langsamer Wurfbewegung und meist mit höherer Flugbahn). Bei harten Scheiben steigt die Gefahr der Bounceouts, wenn ein Pfeil beispielsweise durch einen Abpraller nicht mit vollem Impuls auf die Scheibe trifft. Auch die Art der Pfeilspitze hat hier einen Einfluss. Stumpfere Spitzen bohren sich nicht so tief in die Scheibe, wie es sehr spitze tun. Hier hilf ggf. auch das Schärfen mit einem Schleifstein.

 

Metallspinne (Spider)

In das Sisal einer Steeldartscheibe wird eine Metallspinne, die sogenannte Spider, gepresst, die das Dartboard begrenzt und die einzelnen Felder voneinander trennt. Diese vermeintlich unwichtige Komponente des Dartboards hat einen entscheidenden Einfluss auf das Spiel, da es die Größe der Trefferfläche und die Bounceouts beeinflusst.

 

Hersteller von Dartboards bewerben bezüglicher der Spider vor allem die Geometrie der Metallstreben. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen scharfkantigen und abgerundeten Metallstreben. Ob rund oder scharfkantig besser ist, ist eine Philosophiefrage, bei den scharfkantigen Spidern gibt es jedoch tatsächlich Unterschiede zwischen dem Winkel der Streben. Üblich sind 90° und 60°, wobei ein spitzerer Winkel die Häufigkeit der Bounceouts verringern soll.

 

Es gibt Dartboards bei denen die radialen Spiderstreben innerhalb des Bullseyes befestigt wird. Einige Spieler stören sich daran, weil die Bullseye Fläche dadurch verringert wird.

 

Ein weiteres Unterscheidungsmerkmal hinsichtlich der Spider ist deren Höhe, mit der sie aus der Scheibe hervorstehen. Manchmal wird bei Dartboards mit weit herausstehender Spider der Schattenwurf bemängelt. Auch farblich gibt es Unterschiede, wobei die Metallstreben in der Regel aber nicht farbig lackiert sind.

 

Aufhängung

Auch bei der Aufhängung unterscheiden sich die Dartscheiben voneinander. Als besonders praktisch hat sich die sogenannte "Rota-Lock"-Aufhängung der Blade 5 erwiesen. Neben der zentralen Befestigung in der Scheibenmitte besteht diese Befestigung des weiteren aus drei Füßen mit Schraubgewinde, wodurch die Dartscheibe sehr stabil befestigt bzw. sogar auch an unebenen Wänden montiert werden kann.

 

Designdetails

Nachdem im Herstellungsprozess eines Dartboards der Spider in das gepresste Dartboard eingelassen wurde, werden die Felder eingefärbt. Die Darscheiben unterscheiden sich nicht nur durch die gewählten Farben sonder vor allem auch durch ihre Farbintensität. Hier ist es einfach Geschmackssache, welches Dartsboard das "beste" ist.

 

Während bei einigen Produkten die Sisalflächen absolut gleichmäßig aussehen, weisen andere Dartscheiben eine gewisse Maserung auf. Diese Maserungen sind Nahtstellen im Sisal, die dadurch zu Stande kommen, dass das Dartboard aus mehreren kleinen vorgepressten Sisalelementen zu der gesamten Scheibe zusammengefügt wird. Bezogen auf die Spielqualität steht der klassische Look mit Maserung den neueren Designs ohne Maserung in nichts nach.

 

Zahlenring

Klassischerweise besteht der Zahlenring aus einem gebogenen Dart. Eine noch nicht sehr alte Innovation bricht mit dieser Tradition und ersetzt den Drahtring durch einen Ring mit digitalen Zahlen, wie beispielsweise bei der Unicorn Dart Board Eclipse HD2 zu sehen. Dieser futuristische Look polarisiert, hat aber für ungeübte Spieler und bei Fernsehübertragungen seine Vorteile.

 

 

Hier  geht es zum Steel Dartscheiben Vergleich.